Du bist nicht angemeldet! Wenn Du uns kennst, melde Dich hier unter "PRIVAT" an und Du siehst auf fast allen Seiten mehr Informationen / Bilder.
Ons Prima !
(unsere Prima)
Mal wieder Richtung Roermond
Pfingsten finden wir eigentlich immer Zeit, ein paar Tage auf der PRIM zu verbringen - und natürlich fahren wir dann auch ein Stück. in diesem Jahr konnte Rike bereits am Freitag frei machen - also stehen und vier Tage zur Verfügung. Roermond und Umgebung stand diesmal wieder auf dem Plan. was dann wirklich daraus wurde, lest ihr hier.

07.06. 2019 - 14:12:16 Uhr
Natürlich ist es wieder Mittag geworden, ehe wir die PRIMA im Hafen klar haben. Aber dann, so kurz nach 14:00 Uhr, heißt es endlich: Leinen los!

07.06. 2019 - 17:31:41 Uhr
Eigentlich erst, als wir uns der Schleuse Born nähern, merken wir, dass der heutige Freitag ja ein normaler Werktag mit entsprechendem Berufsverkehr ist. Vor der Schleuse warten schon mehrere Berufler. Zudem kommen heftige Sturmböen auf. Wir fragen per Funk nach und bekommen die Info, dass wir nicht noch in die Steuerborschleuse sondern mit zwei Beruflern in die Mittelschleuse sollen. Das ganze hat dann eine Stunde gedauer, klappte aber problemlos. Unten in der Schleusenkammer ist dann der Wind weniger, so dass ich auch ein Foto machen kann. Auch die Schleuse Maasbracht schaffen wir dann trotz der teilweise heftigen und unvermittelten Sturmböen gut .

08.06. 2019 - 06:29:31 Uhr
Die Nacht war nicht gerade ruhig, die Wellen schlugen laut vo unseren Stahlrumpf aber in der Gewissheit, sicher zu liegen haben recht gut geschlafen. Leider ist der WInd kaum zu Ruhe gekommen und frischt am Morgen noch auf. Zudem kommen die ersten Regenschauer. Wir hatten Pfingsten schon mal besseres Wetter!

08.06. 2019 - 10:10:07 Uhr
Unser Liegeplatz war für die Nacht voll in Ordnung gewesen, aber das Ablegen am Morgen gestaltete sich schwierig. Der starke Wind kam nun von Steuerbord achterlich. Voraus ablegen erschien mir kaum möglich, weil ich den Bug wegen des Windes nicht frei bekommen hätte und wenige Meter voraus hinter dem Steg Land war. Also nach achtern und sobald des Heck frei wäre, über Steuerbord raus. Das klappte auch nicht, weil der Wind uns sofort um den Steg herum drückte. Mit Hilfe von Nachbarn, die uns dann vom Steg abhielten, gelang es schließlich, frei Fahrt zu bekommen. Auflandiger Wind ist bei Ablegen immer ein Problem.
Kartenlink


08.06. 2019 - 12:23:20 Uhr
Hier biegen wir nach Backbord Richtung Weert
Kartenlink


08.06. 2019 - 13:02:49 Uhr
Schon kurz nach 13:00 Uhr. Ein weiterer Freizeitler schließt sich dem Konvoi an. Überall am Straßenrand stehen Gelbwesten - nicht die aus Frankreich - die den Verkehr umleiten und dafür sorgen sollen, dass die Radfahrer des Triathlon ungestört durchkommen. Ob wir das schaffen?



09.06. 2019 - 11:34:28 Uhr