Du bist nicht angemeldet! Wenn Du uns kennst, melde Dich hier unter "PRIVAT" an und Du siehst auf fast allen Seiten mehr Informationen / Bilder.
Ons Prima !
(unsere Prima)
Nach Norden
Wenig gefahren sind wir seit der letzten kurzen Sommerfahrt. Der erste und wunderbare Grund: unsere Hündin "Pina". Sie ist mittlerweile 13 Monate und ein supertolles Hundchen - war auch schon an Bord und hat die ersten Kurzfahren mit viel Interesse mitgemacht. Dann kam Corona. Nun: Bootsfahren gingen zunächst nicht nach Belgien aber ansonsten war ja mit Einschränkungen alles möglich. Doch wir wollen kein Risiko eingehen. Das heißt für uns: besonders beliebte Urlaubsziele wie die Seebäder an der Küste meiden. Unsere Sommertour soll uns die Maas hinab, dann über Waal in die Ijssel führen. Wir machen es aber von den lokalen Gegebenheiten abhängig. Zudem werden wir nur langsam voran kommen, da unsere Pina immer wieder ihren Auslauf braucht. Wir sind gespannt!

Urlaubsgepäck in der Maastricht Marina

11.07. 2020 - 21:31:42 Uhr
Um halb Zehn fragt sich nicht nur Pina, wann wir denn endlich zu ihr kommen. Nun, es ist noch nicht alles verstaut, aber morgen ist auch noch ein Tag.

Tag 01

12.07. 2020 - 11:51:13 Uhr
Unser erster Urlaubstag. Wir sind zwar um sieben Uhr aufgestanden, aber wir wollen uns ja keinen Stress machen: Also: erst mit Pina eine Runde und dann lecker frühstücken, bevor noch die Fahrräder an Bord kommen und Pinas Hundeanhänger verstaut ist. Dann noch bei Katinka, der Hafenmeisterin verabschieden und schließlich geht es um 11:20 Uhr los. Pina sammelt neue Eindrücke.


12.07. 2020 - 18:08:59 Uhr
Seit fast sieben Stunden hat Pina klaglos und ohne Landgang ausgehalten. Wir wollen heute noch unbedingt Broekhuizen erreichen aber wir wollen auch Pina nicht überfordern. Also machen wir eine Pause in Kessel. Dort gibt es einen winzigen Passantenhafen, in dem wir vor ein paar Jahren schon einmal waren. Er ist nur für Tagesgäste vorgesehen. Zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens herrscht hier Liegeverbot. Für unsere PRIMA reicht er voll aus. Wir können darin sogar nur mit Motorkraft (und ohne Bugstrahlruder) drehen.


13.07. 2020 - 09:26:15 Uhr
Der Hafen von Broekhuizen ist schon kurios: mit einem wunderbaren Schwimmsteg ausgestattet und nuerdings auch mit einer Slipmöglichkeit versehen, doch die Einfahrt ist offiziell verboten. Wir legen immer flusseitig an. Die Leinen sollten locker genug sein, damit vorbeifahrende Schiffe mit ihren Wellen nicht zu zerrissenen Leinen führen.

Pina erfrischt sich an der Sliprampe des Hafens Broekhuizen

12.07. 2020 - 22:09:27 Uhr
Der Sonnenuntergang verspricht einen schönen Tag.


13.07. 2020 - 09:18:15 Uhr
Am Montag wachen wir bei bestem Wetter auf. Das wollen wir nutzen und so haben wir für heute nur eine kurze Fahrt bis zum Leukermeer vorgesehen.


13.07. 2020 - 10:48:00 Uhr
Wir verlassen gegen elf Uhr den “Hafen“ von Broekhuizen Richtung Leukermeer.


14.07. 2020 - 09:45:10 Uhr
Von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr liegt man hier kostenlos, die Nacht kostet 15 Euro, die man per Blue Water App zahlen muss.


13.07. 2020 - 13:33:53 Uhr
Wir ermutigen Pina immer wiedr, zu schwimmen und locken sie immer weiter, aber ihr ist es wohl unheimlich, den Boden unter den Füssen zu verlieren.


13.07. 2020 - 14:03:16 Uhr


13.07. 2020 - 15:08:31 Uhr
Am Stahlseil ziehen wir die kleine Fähre über ein schmales Stück des Sees und kürzen so den Weg ab. Pina begutachtet die Fahrt.


13.07. 2020 - 19:13:46 Uhr
Wieder an Bord darf Pina zum ersten mal auch im Aussenbereich der PRIMA eine freie Runde drehen. Neugierig begutachtet sie alles.


14.07. 2020 - 10:44:28 Uhr
Nur drei Boote ausser unserem hatten hier übernachtet und sind schon vor uns wieder weg. Jetzt verlassen auch wir diesen schönen Platz. Es ist deutlich kälter als gestern und vollkommen zugezogen, aber (noch) trocken. Wir wollen heute bis Nijmegen kommen.


14.07. 2020 - 15:03:49 Uhr
Die Fahrt ist soweit noch ganz entspannt, so dass mich Pina sogar zu einem Zerrspiel verleiten kann. Immer wieder regnet es leicht.
Nach etwa einer Stunde erreichen wir die Schleuse Weurt, die uns auf Waalniveau bringen soll. Wir legen am Wartesteiger an. Ein sehr breiter Berufsfahrer kommt und fährt, als wir grünes Licht bekommen, in die Kammer ein und macht steuerbords fest. Ein weiterer, schmalerer Berufsfahrer kommt hinter den ersten. Dann warten wir auf einen dritten. Wir müssen etwas vorziehen, damit der dann hinter uns passt. Die Schleuse hat nur feste Poller. Wir fallen etwa drei Meter, können aber nicht umbelegen, da kein weiterer Poller auftaucht. Nach - inklusive Wartezeit - einer Stunde geht es raus am imposanten Gebäude des Verkehrspostens vorbei in die Waal. Der Sprühregen ist heftiger geworden und die Sicht schlechter, als wir uns gegen sie Strömun Richtung Stadthafen von Nijmegen kämpfen. Klappt aber alles gut, im Hafen finden wir einen freien Platz und legen an. Bezahlt wird am Parkautomaten: 13,95 Euro inkl. Strom und Wasser. Sanitäreinrichtungen gibt es nicht. Dafür ist unter der Brücke ein kleiner Sommermarkt mit zwei “Futterbuden“ aufgebaut.


14.07. 2020 - 18:49:50 Uhr
Es fängt wieder kräftiger an zu regnen. Pina hat Spaß, wir nicht so sehr.
Auf dem Rückweg holen uns was Tailändisches, Essen an Bord und hoffen, dass es morgen nicht regnet.

00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 04: Mittwoch, 15.07.2020: Von Nijmegen ein Stück gegen die Waal, dann in den Pannerdenskanal und in die Geldersche Ijssel ins Rheederlaag, unser erstes Ziel auf dieser Fahrt.


15.07. 2020 - 08:23:50 Uhr


15.07. 2020 - 10:27:31 Uhr
Rike und Pina haben derweil noch frische Lebensmittel gebunkert.


15.07. 2020 - 11:28:54 Uhr
Die Fahrrinnenmarkierung ist hier meist doppelt ausgeführt: Eine große Tonne für die Hauptfahrrinne und eine kleine mit roten oder grünen Ringen für die Nebenrinne, die wir nutzen.


15.07. 2020 - 13:09:43 Uhr
gegen 13:10 erreichen wir den Pannerdenskanal. Hier muss man bei der Einfahrt mit heftigen Strömungen rechnen. Dann geht es mit 16 km/h mit der Strömung weiter.


15.07. 2020 - 14:42:55 Uhr
Die Geldersche Ijssel führt ein Stück am Rhederlaag entlang, wo wir gegen 15:00 Uhr einfahren. In der Einfahrt herrscht steuerbords eine kräftige Strömung. Dann müssen wir uns im See erst mal orientieren und brauchen ein Weilchen, bis wir den Platz gefunden haben, an dem wir vor drei Jahren schon einmal lagen. Voraus laufen wir auf den Sandstrand auf und legen die PRIMA mit vier Leinen am Ufer fest. Per Leiter kommen wir an Land.


15.07. 2020 - 16:59:59 Uhr

Kartenlink


16.07. 2020 - 11:24:40 Uhr
Regenwetter prognosstiziert der Wetterbericht für heut. So üben wir erst einmal mit Pina, die Planke hoch und runter zu kommen. Mit viel körperlicher und psychische Unterstützung gelingt es immer besser.


16.07. 2020 - 14:21:45 Uhr
Wir beobachten eine Gruppe junger Leute, die mit viel Energie und teilweise im Regen eine Strandburg bauen, schön mit Weidenästen ausschmücken und ein tiefes Loch graben.Da muss ich doch mal nachfragen: Es sind Pioneers, also Pfadfinder auf dem Wasser, die kurz darauf von einer Gruppe Kinder “angegriffen“ werden. Im Loch ist eine Schatztruhe vergraben.


16.07. 2020 - 15:07:08 Uhr


16.07. 2020 - 15:12:35 Uhr


17.07. 2020 - 10:10:07 Uhr
Pina schafft jetzt ihre steile Laufplanke rauf und runter alleine und hat sich mit einer Bordercollie-Beagle-Mischung angefreundet.


17.07. 2020 - 14:38:44 Uhr
Doesburg ist auch bekannt für seinen Senf. Ins Senfmuseum durfte Pina mit rein.


17.07. 2020 - 16:31:44 Uhr
Dann noch ein Bierchen im “ältesten Gasthaus der Niederlande“, der Waage in Doesburg, bevor wir uns auf den Weg zurück zum Boot machen.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 07: Samstag, 18.07.2020: Der Wetterbericht spricht von einem hochsommerlichen Tag. Rike möchte alleine mit dem Fahrrad eine Tour durchs Velouve mach, ich mochte die Ballerina, unser Banana.Boot aufbeuen und Pina daran gewöhnen.


18.07. 2020 - 09:42:08 Uhr
Erstmals in diesem Urlaub haben wir in der Plicht alle Seiten auf. Rike plan ihre Fahrradtour für heute.


18.07. 2020 - 11:08:09 Uhr
Dann kommt das selbstgebaute Ladegerät führ Fahrradakkus zum Einsatz. Ich möchte, wann immer möglich, verlustbehaftete Umwege vermeiden, also nicht: von 12 Volt auf 230 Volt hochspannen, um von da wieder runter auf die Ladespannung zu gehen, sondern direkt von 12 Volt auf die benötigte Ladespannung gehen. Am Markt habe ich ein solches Gerät noch nicht gefunden.


18.07. 2020 - 18:25:09 Uhr
Rike ist zurück und es gibt einen Sekt mit selbstgemachtem Holunderbeerenlikör.

18.07. 2020 - 21:56:13 Uhr
Die Sonne ist untergeganen und es wird kühler. Rike legt sich Pinas Handtuch über die Beine und das versteht Pina so, dass da nun ihr Platz ist.


19.07. 2020 - 16:13:58 Uhr
Unser Bootsnachbar Otto hat schon abgelegt und es sind noch nicht so viele Tagesgäste am Strand.


19.07. 2020 - 12:51:33 Uhr


19.07. 2020 - 16:57:52 Uhr
Es klappt sehr gut. Pina hat keine Angst, auch als wir uns weiter von Rike und dem Strand entfernen. Irgendwann müssen wir dann noch üben, dass Pina von Bord aus ins kleine Boot kommt. Dann könnten wir auch ankern und mit Pina an Land.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 09: Montag, 20.07.2020:


20.07. 2020 - 09:04:27 Uhr
Ein kurzer Landgang noch für Pina, dann kann es losgehen.


20.07. 2020 - 10:00:16 Uhr
Rhederlaag, ein Erholungsgebiet nach unserem Geschmack.


20.07. 2020 - 10:20:18 Uhr
Über die Geldersche Ijssel erreichen wir nach kurzer Zeit Doesburg. Dort soll uns eine Schleuse auf das Niveau der Alten Ijssel befördern.


20.07. 2020 - 12:17:19 Uhr
Dort machen wir fest. Es git keinen Hafenmeister vor Ort, nur einen Automaten, um Liegegeld zu zahlen. Die Zugangstüre zum Hafen scheint elektronisch gesichert. Eine Passantin sagt uns aber, sie habe in der Zeitung gelesen, dass man in den Sommermonaten über Tag die Türe immer entriegelt lässt. Also können wir mit Pina noch einen Stadtrundgang machen.


20.07. 2020 - 11:14:44 Uhr


20.07. 2020 - 12:42:56 Uhr
Rechtzeitig sind wir dann wieder bei der Schlause. Hier gibt es nur eine Mauer mit wenigen Rinten und Platz für zwei Freizeitler.


20.07. 2020 - 13:52:37 Uhr
Hebebrücken werden für uns geöffnet, ohne dass wir Aufenthalt hätten.


20.07. 2020 - 14:34:08 Uhr
Wir nähern uns Doetinchem. Vor dem Ort sind einige Verladestationen.


20.07. 2020 - 14:45:44 Uhr
Die Einfahrt zum Vereinshafen De Ank liegt etwas versteckt.


20.07. 2020 - 21:37:16 Uhr
Schließlich lassen wir den Tag im Vereinslokal ausklingen - die Flasche Bier für 1,25 Euro. Nette Leute, immer wieder wird ein Teller mit Borrel (Käsewürfel und Wurstscheiben) rumgereicht.


21.07. 2020 - 13:10:53 Uhr
Heute werden erst einmal die Vorzüge der Zivilisation genossen: Duschen steht auf dem Programm. Die Sanitäreinrichtungen sind super sauber, warmes Wasser so viel man will. Nur: der Bewegungssensor für das Licht erfasst nicht die Duschkabinen. So steht man irgendwann im Dunklen und muss die Kabinentüre öffnen, damit es wieder hell wird.
Frisch und sauber machen wir dann einen Fahrradausflug nach Ulft, wo ein Industriemuseum existiert.
Für Pina haben wir einen Anhänger an mein Fahrrad gehängt, aber eigentlich will sie viel lieber selbst laufen - am liebsten immer vorneweg. Das geht natürlich nicht und Pina beschwert sich immer wieder mit Bellen.


21.07. 2020 - 16:49:06 Uhr

Kartenlink


21.07. 2020 - 16:59:21 Uhr


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 11: Mittwoch, 22.07.2020:


22.07. 2020 - 09:59:06 Uhr


22.07. 2020 - 13:03:27 Uhr
In der Schleuse Doesburg, die nur alle zwei Stunden öffnet, sind wir dann mit 5 Freizeitlern.


22.07. 2020 - 14:51:27 Uhr
Die Hafeneinfahrt von Zutphen. Da die Ijssel eine kräftige Strömung hat, fahren wir einen weiten Bogen, um gegen den Strom in die Einfahrt zu kommen.


22.07. 2020 - 17:10:30 Uhr
Der Vereinshafen “Gelre“ ist nicht sehr groß und eng, er liegt aber ideal direkt an der Innenstadt.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 12: Donnerstag, 23.07.2020:


23.07. 2020 - 10:14:17 Uhr
Das Brot aus dem Holzofen kommt gerade recht.


23.07. 2020 - 10:33:20 Uhr
Noch ist genügend Platz für den Corona-Abstand. gegen Mittag wird es an Engstellen schwierig.


23.07. 2020 - 15:07:25 Uhr


23.07. 2020 - 15:18:03 Uhr
. . . aber nicht leicht, sie dazu zu bewegen, dort still sitzen zu bleibe.


23.07. 2020 - 17:10:00 Uhr
Dann kommen wir an die Ijssel und wollen eigentlihch im Ijssel-Pavillon nur ein Bier trinken. Aber dann werden am Nebentisch Spareribs serviert, die uns sehr anmachen.


23.07. 2020 - 18:56:35 Uhr
Ein schöner Tag in Zutphen neigt sich dem Ende.


24.07. 2020 - 11:15:24 Uhr
Rike ist noch eine Runde mit Pina gegangen, während ich das Boot für die Fahrt klar mache.


24.07. 2020 - 12:21:09 Uhr
Wir sind wieder auf der Ijssel und kommen an dem Pavillon vorbei, wo wir gestern abend lecker gegessen haben.


24.07. 2020 - 15:26:23 Uhr
Den Hafen von Feessen erreichen wir nach drei Stunden Fahrt und gelegentlichen Regenschauern. Man sucht sich einfach einen freien Platz aus. Den unterschiedlichen Schiffslängen sind jeweils Bereiche zugewiesen. Stromkästen sind etwas rar, man sollte beim Anlegen darauf achten.


24.07. 2020 - 16:25:37 Uhr


24.07. 2020 - 16:40:47 Uhr


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 14: Samstag, 25.07.2020: Es ist bedeckt und ein frischer Wind weht. Die Windmühle a Ufer ist bespannt und arbeitet. Das wollen wir sehen. Der “Müller“ macht mit mir eine Privatführung und erklärt mir vieles. Dann zurück zum Boot. Die Ballerina, unser Banana-Boot kommt wieder aufs Dach. Dann wird noch Wasser gebunkert. Plötzlich in einer Tobelaune, springt Pina mich an, rutscht dann aus und landet im Wasser. Schnell kannich den strampelnden Hund wieder auf den Steg ziehen. Ob sie in Zukunft vorsichtiger ist?
Wir wollen noch einen Kaffee trinken, da geht uns das Gas aus. Also Gasflaschen wechseln. Es fängt an zu regnen und wir beschließen weiter zu fahren nach Hattem.


25.07. 2020 - 11:06:51 Uhr
Der Wind bläst ordentlich und dann sehen wir, dass die Windmühle am Hafen in Betrieb ist. Schon gestern hatten wir uns im Mühlenhaus daneben ein komplettes doppeltes Mahlwerk angesehen und dort übrigens auch leckeren Kuchen und Kaffee genossen.


25.07. 2020 - 11:44:07 Uhr
Der Mühlenkopf wird in den Wind gedreht.


25.07. 2020 - 11:37:30 Uhr
Blick von der Mühlenplattform auf den Hafen.


25.07. 2020 - 16:57:30 Uhr
In hattem angekommen, verzieht sich der Regen und er Wind lässt nach. Wir gehen in die Stadt.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 15: Sonntag, 26.07.2020:


26.07. 2020 - 12:28:21 Uhr



27.07. 2020 - 11:57:59 Uhr


27.07. 2020 - 12:33:54 Uhr
Pina muss nun wichtige Aufgaben übernehmen, z.B. den Ausguck besetzen. Ist Rike irgendwo zu sehen? Wir komen nur sehr langsam voran. Nicht nur die kräftige Strömung sonder auch der Wind ist gegen uns.


27.07. 2020 - 16:19:09 Uhr
An dieser Fährstation in Olst hat Rike schon vor einer Stunde übergesetzt. Ich schreibe Rike, dass ich in Veessen mal für einen kurzen Landgang anlegen möchte. Es sieht sehr nach Regen aus.


27.07. 2020 - 14:52:27 Uhr
Der Regen hatte nur kurz gedauert und so beschließen wir, die fahrt wie vorgesehen getrennt fortzusetzen.


27.07. 2020 - 17:34:13 Uhr
Gegen 17:35 komme ich dann auch im Hafen an. Rike hat mich schon beim Hafenmeister angemeldet und so kann ich gleich unseren Liegeplatz ansteuern. Hier wollen wir drei Tage, also über Rikes Geburtstag hinaus, bleiben.


28.07. 2020 - 13:32:56 Uhr


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 18: Dienstag, 29.07.2020:


29.07. 2020 - 11:50:12 Uhr


29.07. 2020 - 14:23:54 Uhr
Auch heute ist ein zufälliger Fund das Highlight des Tages: Die Brauerei Davo.


29.07. 2020 - 13:12:30 Uhr

29.07. 2020 - 14:37:45 Uhr


29.07. 2020 - 14:43:48 Uhr


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 19: Dienstag, 30.07.2020:Wieder zurück zum Rhederlaag.


30.07. 2020 - 10:41:20 Uhr


30.07. 2020 - 10:48:19 Uhr


30.07. 2020 - 11:08:07 Uhr
Wir kommen nur langsam voran. 7-8 km/h bei der üblichen Motordrehzahl von 1200-1300 Touren. Ich will nicht mehr Gas geben, um den alten Motor zu schonen. Wir beschließen, dass wir die nächsten Hochsommertage im Rhederlaag verbringen wollen. Das sollte bis zum Abend zu schaffen sein.


30.07. 2020 - 17:44:26 Uhr
Wir haben dann noch mal kurz in Doesburg angelegt und ich bin etwa 10 Minuten zu Fuß zu einer Tankstelle gelaufen, um noch 20 Liter Diesel zu holen. Damit sollten wir bis zur nächsten Bunkerstation in Cuijk kommen - aber dazwischen soll noch ein hochsommerliches Wochenende im Rhederlaag liegen.


31.07. 2020 - 09:16:57 Uhr


31.07. 2020 - 12:44:57 Uhr


31.07. 2020 - 19:45:13 Uhr


01.08. 2020 - 10:31:09 Uhr
Noch ein fauler Tag am Strand. Hier an Bord weht ein leichter Wind und macht die Temperaturen erträglich. Pina hält alles im Blick.

01.08. 2020 - 19:24:08 Uhr
Abends kommt dann unser Gasbrenner an Land zum Einsatz. Es werden Zucchinipuffer gebacken.


02.08. 2020 - 10:27:22 Uhr
Während wir hier gelegen haben, ist der Wasserpegel um gut 20 cm gesunken. Der Vorteil: wir kommen trockenen Fußes an Bord. Aber die PRIMA liegt am Bug satt auf. Kommen wir frei?


02.08. 2020 - 11:08:47 Uhr
Alles an Bord, Maschine überprüf, jetzt wird es spannen. Die Schraube läuft volle Fahrt achternaus, wir schaukeln kräftig an Bord und als dann der freundliche Segler von nebenan schiebehilfe gibt, kommen wir frei.


02.08. 2020 - 14:59:16 Uhr
Ordentliche Wellen erschüttern die PRIMA und unserer Pina ist das nicht ganz geheuer.

02.08. 2020 - 16:41:55 Uhr
Am Wartesteiger der Schleuse Weurt liegt bereits ein deutscher Segler ohne Funk. Ich rufe die Schleuse und man teilt uns mit, dass die Steuerbordscheluse für uns vorgesehen ist.


02.08. 2020 - 18:33:47 Uhr
Gegen halb Sieben erreichen wir endlich die Einfahrt in den Kanal zum Mookerplas und haben auch Glück: an unserem favorisierten Anlegeplatz an der Wiese vom Jachthafen Driesen ist noch genau ein Platz für unsere PRIMA frei.


03.08. 2020 - 14:15:34 Uhr
Ein schwieriger und trauriger Tag liegt vor uns. Unsere Katzensitterin war gestern mit Bingo, unserem 18jährigen Kater in die Tierklinik gefahren. Mehrere Blutwerte waren so schlecht, dass man uns kaum Hoffnung machte. Heute steht das Gespräch mit dem Arzt an.
Gegen Mittag ist dann klar: keine Hoffnung für Bingo, er muss eingeschläffert werden.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 24: Dienstag, 04.08.2020: Fahrt nach Broekhuizen


04.08. 2020 - 10:54:57 Uhr
Unser schöner Anleger bei De Driesen am Mookerplas.


04.08. 2020 - 13:18:16 Uhr


04.08. 2020 - 14:29:45 Uhr
Schleuse Sambeek: von den drei Kammern sind zwei defekt. Die Tore lassen sich nicht ordnungsgemäß bedienen. Also sind besonders die Berufsfahrer sauer. Einer, der gerade eine Schleusung verpasst hat, fragt an, ober er noch Wasser und Proviant bekäme, wenn es noch lange dauert. Als wir ankommen, wird gerade talwärts geschläust


05.08. 2020 - 11:45:55 Uhr
Die Schlossgärten in Arcen sind schön angelegt und es gibt glücklicherweise auch schattige Stellen - es wird nämlich richtig heiß!


05.08. 2020 - 11:55:37 Uhr
Wesentlich intensiver duftet da der Lavendel


05.08. 2020 - 13:05:24 Uhr


05.08. 2020 - 18:47:43 Uhr
Zurück in Broekhuizen gehen erst mal sechs Eimer Wasser übers Deck, um die PRIMA was abzukühlen.


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 26: Donnerstag, 06.08.2020: Wir nähern uns der Heimat. Von Broekhuizen fährt Rike mit dem Rad, Pina und ich mit der PRIMA nach Venlo. Dort kurze Pause und Einkaufen und dann gemeinsam weiter in den Südsee von Roermond.


06.08. 2020 - 13:16:56 Uhr
Im alten Stadthafen von Venlo, der nur für Boote bis maximal 15 Meter Länge zugänglich ist, machen Pina und ich fest.


06.08. 2020 - 16:05:04 Uhr
Noch ein paar Lebensmittel haben wir eingekauft und sind dann um 14:30 weitergefahren Richtung Roermond. Kurz hinter Venlo liegen wir in der Schleuse nur mit Touristenbooten zusammen.


06.08. 2020 - 20:32:46 Uhr
Damm ist Abhängen om der Abendsonne angesagt.


06.08. 2020 - 21:34:41 Uhr
Noch ein Landgang mit Pina, Ein paar Eimer Wasser über die PRIMA zum Abkühlen.


07.08. 2020 - 10:18:03 Uhr


07.08. 2020 - 11:13:48 Uhr


07.08. 2020 - 14:53:55 Uhr


07.08. 2020 - 17:41:02 Uhr


00.00. 0000 - 00:00:00 Uhr
Tag 28: Samstag, 08.08.2020: Wie vor dem Urlaub zu hause alles klar gemacht werden muss, so ist heute Packen und Aufräumen an Bord angesagt.